• Header Artistinresidence 03
  • Artpavillon Top 02
  • Artpavillon Top 01

artist in residence

Seit 2003 bietet das Förderprogramm „Artist in Residence art-st-urban“, streng jurierten internationalen Jung- und Nachwuchskünstlern eine besondere Ausbildungs- und Weiterbildungsstätte in St. Urban, Luzern an - vollumfänglich kostenlos. 

In intensiven, individuellen Workshops im Grossatelier Roggliswil und den Ateliers im Museum-artpavillon-st-urban, unter der professionellen Leitung des Initiators und Mentors Heinz Aeschlimann, lernen die Künstler auch, sich neben dem Wirken im Atelier auf ein unabhängiges, künstlerisches Leben in der Praxis vorzubereiten. Für diese intensive Aus- und Weiterbildung leben und arbeiten die Jungkünstler unter der persönlichen Betreuung und engem persönlichen Kontakt mit Heinz und Gertrud Aeschlimann jeweils bis zu 2 Monate in St. Urban.

Den Jungkünstlern, die meistens ihren MFA abgeschlossen haben, und nicht älter als 28 jahre sein sollten, wird eine sehr ansprechende Infrastruktur für Aufenthat und Arbeiten, sowie eine umfassende Betreuung durch Gertrud und Heinz Aeschlimann kostenlos zu Verfügung gestellt. In einem ansprechsvollen Juryprozess werden jeweils 2 internationale Jungkünstler ausgewählt, 1 Mann und 1 Frau, aus verschiedenen Teilen der Welt und unterschiedlichen Kulturen. So wird ein echtes “Art Exchange Programm” vor Ort angeboten.

Neben dem Gestalten im Atelier werden die Jungkünstler kostenlos eingeladen, die Schweiz und das angrenzende Ausland zu erkunden, Museen, Ausstellungen und Ateliers zu besuchen und möglichst viel Neues voneinander zu lernen und zu entdecken.

Das Förderprogramm ist in den “Verein art-st-urban Förderungung junger Künstler” eingebettet, mit dem art-st-urban “Donatorencircle” und “Gönner Circle”. Alle Ausgaben und Investitionen werden ausschliesslich und direkt für die Förderprogramme verwendet und vom Vorstand transparent ausgewiesen. Donationen zugunsten des Fördervereins sind steuerabzugsberechtigt.

Das Förderprogramm wird getragen von einem Kreis von Kunst- und Kulturliebhabern, die mit ihrer dankenswerten Unterstützung diese Förderprojekte für junge talentierte Nachwuchskünstler mitermöglichen. An den angebotenen Premiumevents, oft in persönlichem Kreise, mit Ausstellungen, Musikanlässen und Darbietungen von renommierten und internationalen Spitzenkünstlern,  bieten wir neben hoher Kunstqualität, einzigartigen Lokalitäten im historischen Umfeld des Klosters St. Urban und dessen Gourmet-Gastronomie, ein anregendes Zusammentreffen mit den Künstlern und Persönlichkeiten aus Kunst, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Das Aufeinandertreffen und Auseinandersetzen der anwesenden Jungkünstler in St. Urban mit den Gästen und Besuchern ist für die jungen Menschen eine wertvolle Erfahrung. Die gebotene Möglichkeit, sich an vor Ort ausgestellten Spitzenkünstlern oder performenden Musikern zu orientieren und zu diskutieren, ist ein stetiger Lernprozess für die angehenden Jungkünstler und beflügelt das Förderprogramm ungemein.

Das hat uns von art-st-urban bewogen, unter dem Thema „Talents & Masters - Summer Academy“ ein zusätzliches praxisorientiertes “Postgraduate Studies” - Weiterbildungsprogramm für Jung- und Nachwuchskünstler zu konzipieren, wofür weitere renommierte internationale Dozenten gewonnen werden konnten.

Mit den stetigen guten Kontakten und intensiver Nachbetreuung der ehemaligen Jungkünstler aus dem Artists in Residence Förderprogramm erzielen wir eine sehr wünschenswerte und auch überprüfbare Nachhaltigkeit.

Angie Seykora, USA

Wei Kun, China

International Sculpture Center (ISC)

Programm zur Auszeichnung herausragender Leistungen von Studenten im Bereich zeitgenössischer Bildhauerei (PDF)

artist in residence

artist-in-residence

art-st-urban ist ein unabhängiges, einzigartiges Kunstzentrum, privat finanziert. Angeschlossen ist der Verein "Artist in Residence Förderprogramm Young Artist". Um dieses weltweit einmalige Kunst-Förderprogramm weiter in dieser Qualität aufrecht erhalten zu können, sind wir auf zusätzliche Unterstützung angewiesen. Dies suchen wir mittels einer Crowdfunding-Kampagne bis 22.07.17 auf Funders.ch.

Mehr