5. Anlass - LISZTOMANIA ST. URBAN Samstag, 3. März 2012, Festsaal Kloster St. Urban

Die Gäste wurden bereits um 16h im Foyer des Klosters, inmitten der am 29. Januar 2012 eröffneten Ausstellung "Hör das Licht! Sieh den Klang", mit einem Welcomeaperitif empfangen und von Heinz Aeschlimann, art-st-urban, begrüsst. Roy Oppenheim leitete mit zusammenfassenden Informationen über Lisztomania St. Urban zum Ehrengast über, Herrn Jean-Frederic Jauslin, Direktor des Bundesamtes für Kultur.

Weiterlesen

3. Anlass LISZTOMANIA art-st-urban vom 4. Dezember 2011

Unter dem Motto des Tages, "FRANZ LISZT und die Frauen", brachte Schauspielerin Sylvia Silva die Gäste in ihrem Einführungsvortrag Franz Liszt von einer anderen Seite her betrachtet näher. Hervorragend, mit ihrer unverkennbaren, weichen Stimme, rezitierte Frau Silva eindrücklich aus Briefen und Texten, aus denen man von einem sehr anstrengenden Privatleben von Franz Liszt erfuhr, dem die Damenwelt zu Füsse lag aber auch schwierige Situationen beschere, - ihn jedoch auch zu Kompositionen von unvergesslichen Meisterwerken beflügelten!

Weiterlesen

Asphalt Art, neue Dimensionen der schwarzen Kunst

»artist in residence«-Programm bietet Jungkünstlern neue Perspektiven und Erfolg

In unserer letzte Ausgabe haben wir das von Heinz Aeschlimann gegründete Kunst- und Kulturzentrum art-st-urban vorgestellt. Alljährlich erhalten hier Jungkünstler in einem intensiven Workshop die Möglichkeit, mit Gussasphalt- und bitumenhaltigen Materialien zu arbeiten. Die außergewöhnlichen Asphalt-Kunstwerke finden international großes Interesse.

Weiterlesen

artist-in-residence

art-st-urban ist ein unabhängiges, einzigartiges Kunstzentrum, privat finanziert. Angeschlossen ist der Verein "Artist in Residence Förderprogramm Young Artist".

Mehr