Lust and Desires by Carole A. Feuerman

Lust and Desires by Carole A. Feuerman

Wir sind sehr stolz und glücklich, konnten wir die herausragende Künstlerin Carole A. Feuerman als ausstellende Künstlerin für art-st-urban gewinnen. Ich hatte Carole Feuerman in New York kennengelernt und durfte ihre beiden grossen Ateliers besichtigen.

Was soll ich Ihnen sagen, ein unglaublich eindrückliches Lebenswerk war da ausgestellt, von frühen Anfängen in Ihrer Karriere, Gemälde meist, bis zu den unzähligen kleineren und grossen hyperrealistischen überdimensionierten Kunstharz Abgüssen des menschlichen Seins, hin zu wunderschönen Brozeskulpturen, für die sie ein eigenes Verfahren entwickelt hatte oder immensen Marmorwerken.

Vor allem aber die Kollektion ihrer erotischen Plastiken hatten mich fasziniert, SAH ICH SIE DOCH SOGLEICH AN DIESEM HIER BESONDEREN Raum installiert - dem weissen Baderaum.

Eigentlich wollte die Künstlerin diese "erotic pieces" gar nicht mehr öffentlich ausstellen, da sie in den 70ziger Jahren doch etwelche Schwierigkeiten anlässlich einer geplanten Ausstellung in Texas erleben musste. Zu sexistisch, zu provokant, zu gewagt, zu pornografisch und so weiter - Vor allem die feministischen Gruppierungen liefen Sturm- nicht erkennend , dass Carole Feuermann gerade den männlichen Blick auf den Frauenkörper sehr differenziert darstellt - die Ausstellung musste abgehängt und geschlossen werden. Dies hielt jedoch Mr. Malcolm Forbes, der berühmte Medienmogul mit hervorragender Kunstsammlung, nicht ab, im Gegenteil, fast alle Werke zu kaufen, es war ein bedeutender Durchbruch für die Künstlerin.

Wo kommen nun diese Werke besser zur Geltung als hier im artpavillon-st-urban, in dem ehemaligen Baderaum der geschlossenen Anstalt für renitente Männer? Dieser Baderaum - eine Installation für sich, ganz in weiss eingesprayt - eine dicke Dispersionsschicht, die diese vergangene, geschichtsschwangere Zeit dick übertüncht, die schicksalsträchtige Vergangenheit wie eingefroren festhält - eingefangene Augenblicke, daraus tauchen nun, diese sichtbar gemachten Fragmentstücke in künstlerischer Ausdrucksform auf - wie auch, nicht nur in diesem speziellen Umfeld dieses Baderaumes - sondern in uns allen zwischendurch immer wieder Fragmentstücken unserer Traumbilder, Wunschbilder, Phantasien auftauchen.

Diese lebensecht scheinenden Plastiken der "Lust? Sehnsucht? Erregung? Begehrens? Phantasie? - und so weiter .. bilden so ein absolut neues, von der Künstlerin damals nicht geahntes Ausstellungsumfeld: den ehemaligen Baderaum - ein Raum, in dem kein Schutz gegeben war für die eigene Intimität, Privatsphäre, offen dargelegt alles körperliche, schutzlos, - war auch ein sehr starker Raum für weittragende Phantasien ins Reich des Eros, der Gefühle. Fragmente der Einnerung, der Gefühle, der Wünsche und Sehnsüchte - ein Bindeglied zum Inneren nach Aussen. Fragmente die Werke selbst, scheinbar flüchtig, jedoch unmittelbar festgehalten der ganz besondere Augenblick der Berührung, aus dem Blickwinkel, direkt in die Seele. Erinnernd an die Bruchstücke des Lebens des Betrachters. Ertappt?

Wir können uns der ausgehenden Faszination dieser Fragmente der "Lust & Desires" nicht entziehen, - unsere eigenen Phantasien galoppieren davon.

Bitte beachten Sie besonders auch "Grande Catalina" im kleinen ehemaligen Bad der Aufnahmestation. Der Traum "Grande Catalina" ein Werk von ganz besonderer Faszination und tiefen Eindruck. Das Zusammenfliessen des dick aufgetragenen Weiss über Wänden, Wanne, Armaturen, lässt einen imaginären weissen Dunstraum entstehen, in dem "Grande Catalina" in ihrer vollen Sinnlichkeit unsere ganzen Sinne einnimmt, sozusagen vernebelt.

Die Wassertropfen - ein Markenzeichen von Carole A. Feuerman - wie eben abgeschüttelt, kaum aus der Tiefe aufgetaucht, der Sonnenbrand am Decoltè, die kleine Fieberblase an der schmolligen Lippe, der Hals weit gestreckt, die Augen wie träumend geschlossen. Überwältigend in diesem positiven Gefühlsausdruck. Wohin trägt uns Catalina mit ihren Gedanken? Geniesst sie den Augenblick des Wiederauftauchens? Tiefe Zufriedenheit mit sich selbst über das Gelingen? Triumph über sich selbst oder die anderen? Welches Hindernis hat sie überwunden, dass sie so über uns alle schweben lässt? Ein greifbares als Schwimmerin, ein mentales als Phantasiegebilde?

Und nebenan "Angelina" welche tiefgründige Sinnlichkeit von diesem Werk ausstrahlt. Die Nacktheit wird nicht einmal wahr genommen, sondern die Künstlerin führt den Blick des Betrachters direkt zum glückliche Gesicht der "Angelina", diesem unsagbar verführerischen Lächeln, dem hingebungsvollen Gesichtsausdruck, der zugleich grosses Selbstbewusstsein ausdrückt. Man möchte die Arme um sie legen.

Der Lebenslauf der Künstlerin und ihre seitenlangen Ausstellungslisten und Buch und Zeitungsartikel liegen für Sie zur Einsicht auf. Zu lang wäre die Liste der Sammlungen und Museen in denen die Werke von Carole A. Feuermann zu sehen sind.

Begleitend zur Ausstellung haben wir einen Katalog herausgegeben, bitte tragen Sie sich in dem aufgelegten Buch ein, Herr Mosimann wird ihnen danach ein Expemplar übergeben. Weitere Expemplare können käuflich erworben werden. Ebenso nehmen wir Bestellungen für das umfangreiche wunderschöne Buch über das Lebenswerk der Künstlerin entgegen. Zur Zeit ist ein Film über das Leben Carole Feuermans in Arbeit, mit der Filmemacherin Rachel Frank, der Tochter des berühmten Bildhauers Frank Stella. In der Bibliothek können Sie ein Interview auf DVD geniessen, das mit Carole Feuerman im "Grounds for Sculpture", einem wunderschönen Skulpturenpark in New Jersey, aufgenommen wurde, anlässlich ihrer Installation einer Bronzeskulptur.

Peter Frank, ein vielgereister, international sehr anerkannter Kunsthistoriker, Kurator, Schriftsteller, und Senior Direktor des renommierten Riverside Art Museum, Californien, war eben auch an die Biennale Venedig als Co-Kurator von 2 Pavillons berufen. Peter Frank ist ein viel geachteter Kunstkritiker, schrieb unzählige Essays und wir sind hocherfreut, durften wir Prof. Peter Frank als Leitartikelschreiber des Kataloges "Lust & Desires" gewinnen. Er ist ein intensiver Kenner des Lebenswerkes von Carole Feuerman. Peter Frank wird auch näher auf die Brozearbeiten von Carole A. Feuermann eingehen.

Wunderschöne bedeutende Werke mit spezieller Oberflächenstruktur, die sie eigenhändig eingiesst. Zur Zeit arbeitet sie an einer Serie von grossen Brozewerken in ihrer Giesserei.
Bitte, Peter, ich übergebe Ihnen das Wort.

art-st-urban
Gertrud Aeschlimann, 18. Juni 2007

Lust and Desires Carole A Feuerman 08
Lust and Desires Carole A Feuerman 09
Lust and Desires Carole A Feuerman 07
Lust and Desires Carole A Feuerman 04
Lust and Desires Carole A Feuerman 01
Lust and Desires Carole A Feuerman 05
Lust and Desires Carole A Feuerman
Lust and Desires Carole A Feuerman 03
Lust and Desires Carole A Feuerman 06
Lust and Desires Carole A Feuerman 02

artist-in-residence

art-st-urban ist ein unabhängiges, einzigartiges Kunstzentrum, privat finanziert. Angeschlossen ist der Verein "Artist in Residence Förderprogramm Young Artist". Um dieses weltweit einmalige Kunst-Förderprogramm weiter in dieser Qualität aufrecht erhalten zu können, sind wir auf zusätzliche Unterstützung angewiesen. Dies suchen wir mittels einer Crowdfunding-Kampagne bis 22.07.17 auf Funders.ch.

Mehr