Baxter Verina

Baxter Verina

«..."Tumpkins" handeln von Gelegenheiten. Läuft man Gelegenheiten hinter her, oder schafft man sich diese vielmehr durch kontinuierliche und harte tägliche Arbeit? Oder gibt man einfach sein Bestes und überlässt Gott das Übrige?»

Biographie

Verina Baxters Karriere als professionelle Künstlerin begann in den frühen 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Nachdem sie mehrere Jahre ausschliesslich in Stein gearbeitet hatte, begann Baxter damit, zuerst bemaltes Aluminium und seit kurzem auch Edelstahl in ihre Werke zu integrieren. Obwohl Stein bis heute ihr bevorzugtes Arbeitsmaterial geblieben ist, sind einige ihrer neuen Werke aus Metall gefertigt.

Neben ihrer Arbeit als Bildhauerin fühlt sich Verina Baxter auch der Kunstszene im Allgemeinen verpflichtet. Derzeit ist sie Präsidentin der "Mid-South Sculpture Alliance" (MSA). Seit zwei Jahren ist sie auch im Bereich Fundraising und als Geschäftsführerin der "Allied Arts of Greater Chattanooga" tätig und sitzt im Aufsichtsrat der "Chattanooga Symphony" und der dortigen Oper. Zudem ist sie Vorsitzende des Auswahl-Komitees für die Veranstaltungsreihe "Spectrum" des "Hunter Museum of American Art" und sie war Mitglied des "City of Chattanooga Public Art Committee", des "City of Chattanooga Public Art Master Plan Steering Committee" sowie des "Public Art Transition Committee for the 21st Century Waterfront".

Baxter besuchte unter anderem folgende Ausbildungsstätten: die "University of Tennessee" in Knoxville, die "Arrowmont School of Arts and Crafts" in Gatlinburg (Tennessee), die "Loveland Academy of Fine Arts" in Loveland (Colorado) sowie die "Abruzzi Mountain Art School" in Anversa degli Abruzzi (Italien). Ihre Werke werden international ausgestellt und sind sowohl in zahlreichen privaten Sammlungen als auch in Kollektionen grosser Unternehmen vertreten.

artist-in-residence

art-st-urban ist ein unabhängiges, einzigartiges Kunstzentrum, privat finanziert. Angeschlossen ist der Verein "Artist in Residence Förderprogramm Young Artist". Um dieses weltweit einmalige Kunst-Förderprogramm weiter in dieser Qualität aufrecht erhalten zu können, sind wir auf zusätzliche Unterstützung angewiesen. Dies suchen wir mittels einer Crowdfunding-Kampagne bis 22.07.17 auf Funders.ch.

Mehr